Sponsoren

Wieso solltest DU mich unterstützen?

2022 ist die siebte Saison, in der ich Rennen fahre aber wohl das erste Jahr in der ich so richtig Erfolge zeigen kann (siehe Rennresultate 2022). Während dem ersten Jahr ging es mir einfach ums mitmachen. Ich freute mich immer riesig darauf einmal mit Frauen auf dem Velo unterwegs zu sein. Zuhause trainierte ich nämlich sehr oft alleine oder in Begleitung von Männern.

Im zweiten Jahr war ich übermotiviert. Ich verbrachte den Schweizer Herbst und Winteranfang in Melbourne, Australien und lernte dort tolle Velokollegen kennen. Diese erzählten mir, ich hätte Potential und solle mehr daraus machen. Zurück in der Schweiz trainierte ich sehr viel, wahrscheinlich zu viel und so endete das zweite Jahr in einem Desaster. Ich musste die Saison frühzeitig abbrechen auf Grund von Gesundheitsproblemen. Mein Energielevel war auf dem Tiefstand.

Als dieser Entscheid gefasst war, wusste ich, ich muss etwas an meiner Situation ändern, damit es gesundheitlich wieder aufwärts gehen kann. Von einem letztjährigen Leistungstest kannte ich Fabian Neunstöcklin, ein Sportwissenschaftler und Leistungsdiagnostiker. Ich nahm mit ihm Kontakt auf und engagierte ihn als Trainer.

Der Schwerpunkt für das dritte Jahr setzten wir auf das Grundlagentraining. Das Ziel war es, keine Synkopen mehr zu erleiden und alle Rennen zu Ende fahren zu können. Diesen Vorsatz konnte ich dank dem Einhalten des strukturierten Trainingsplans erfüllen. Resultatmässig sah es jedoch eher mittelmässig aus. Es fehlte mir jeweils an der nötigen Spritzigkeit, um mit der ersten Gruppe mitgehen zu können. Doch das war ja auch gar nicht der Sinn meines Trainingsplans. Leider jedoch wusste das niemand und so konnte ich mich für keine weiteren Rennen mit der Nationalmannschaft qualifizieren.

2019 ging ich das vierte Mal an die Startlinie. Gleichzeitig war es mein letztes Jahr als U23 Fahrerin. Die Zusammenarbeit mit Fabian beendete ich nach der Schweizermeisterschaft im Juni, da sie nicht mehr meinen Erwartungen entsprach. Seither bin ich meine eigene Trainerin und wende das Wissen aus meinem Studium bei mir selber an.

2020 fiel Coronabedingt mehr oder weniger ins Wasser. Schlussendlich bestritt ich mehr Bergläufe als Rennvelorennen und fing an Gefallen an dieser neuen Disziplin zu finden. Auch meine Teamsituation sah nicht gerade gut aus, hiess es Ende 2019 noch, dass ich bei Cogeas Mettler fahren dürfe, ergab sich schlussendlich doch nichts daraus.

2021 kam ich unverhoft in ein Veloteam und zwar nicht irgend ein Team, nein ein Fixed-gear racing team. Dies kam sehr unverhoft, dachte ich eigentlich, ich hätte mit der letzten Rennlizenz im Jahr 2020 meine sportliche Laufbahn beendet. Ausserdem bestritt ich auch dieses Jahr wieder Bergläufe. Doch da ich verletzungsbedingt die ganze erste Jahreshälfte nicht trainieren konnte und zustätzlich dazu innert kürzester Zeit zwei Mal an Covid erkrankte fielen die Resultate hier eher bescheiden aus. Ich gewann zwar die Zentralschweizer Berglaufmeisterschaft und konnte beim 10 km Lauf am Swiss City Marathon Sarnen eine super Zeit laufen, doch das war es dann auch. Trotzdem machte ich mich auf, um Sponsoren zu finden, die mich bei meinem neu entdeckten Hobby dem Laufsport unterstützen würden.

Warum brauche ich DEINE Hilfe?

Ich habe mein Studium in Gesundheitswissenschaften und Technologie an der ETH Zürich im Mai 2022 beendet. Seither arbeite ich in einem 80% Pensum an der Berner Fachhochschule, gebe gelegentlich noch Nachhilfeunterricht, arbeite teils noch beim Bundesamt für Sport (BASPO) und bin noch an den letzten Schritten um das Didaktizertifikat in Gesundheitswissenschaften und Technologie zu erlangen. Alles in allem arbeite ich also etwa ein 120% Pensum ohne den Sport wohlbemerkt. Pro Woche trainiere ich nebst all dieen Aufgaben zwischen 12-25h. Damit ich das Alles weiterhin unter einen Hut bringen kann brauche ich DEINE Unterstützung.

Für was brauche ich DEINE finanzielle Unterstützung?

Joggen ist zwar billig, doch mein Training findet hauptsächlich auf dem Velo statt. Das Auswechseln von Verschleissmaterial (Pneu, Bremsbelege, Schaltkabel, Schläuche, etc) sowie Reparaturarbeiten und die Velos selbst gehen ins Geld. Auch Trainingslager oder die Anfahrtswege an die Rennen sind nicht gratis. Hinzu kommen Ausgaben für Kleider, Nahrung und Getränke.

Was springt für DICH raus?

Falls du ein Logo hast erscheint dieses hier auf der Website. Ich erwähne dich ich bei meinen Posts, mit einem Hashtag, sowohl in Facebook als auch in Instagram. Je nach Beitragshöhe würde ich mich auch darüber freuen, einen Sticker von dir auf meinem Helm tragen zu dürfen. Da mein Training draussen auf der Strasse stattfindet, könnte ich so gut Werbung für dich machen.

Du bist herzlich dazu eingeladen mit mir auf eine Spritzfahrt mitzukommen. (Auf dem Velo natürlich). Solltest du Interesse haben dein Talent auf dem Einrad auf die Probe stellen zu wollen, bist du auch hierzu herzlich eingeladen.

Wie unterstützt DU mich?

Bei Interesse melde dich doch bitte bei mir durch das Kontaktformular. Alle weiteren Details können wir dann privat besprechen

Vielen Dank, dass du bis hierhin gelesen hast!